op2

Nicht nur eine große Nase, sondern auch die unschönen Höcker können sich vor allem bei schönheitsbewussten Frauen zu einer psychischen Belastung auswirken. Nicht in jedem Fall ist man für ein ästhetisches Gesicht auch auf eine schmerzhafte Nasenoperation angewiesen. Nasenkorrekturen kann man bei glücklicherweise auch ohne aufwendige Operationen durchführen lassen, zumindest dann, wenn es sich um kleinere Korrekturen handelt und keine Atemprobleme vorliegen.

Welche Methoden gibt es?

Eine der bekanntesten Methoden zur Nasenkorrektur ist die Hyaluronsäure. Dabei handelt es sich um ein Glykosaminoglykan (saure Polysacchariden), die für zahlreiche faserbildende Stoffe verantwortlich sind und eine hohe Elastizität aufweisen. Hyaluronan, oder in der Kurzform auch nur HA genannt, ist ein bedeutender Grundstoff vom Bindegewebe. Auch bei der Zellproliferation und bei der Metastasenbildung von Krebskrankheiten spielt diese Säure eine wichtige Rolle, die übrigens auch in Patienten mit Arthrose angewendet wird, um die betroffenen Gelenke zu schmieren, sowie auch bei Lippenvergrößerungen und Faltenunterspritzung.

Hier ein erfolgreiches Ergebnis:

Bei der Nasenkorrektur wird mit besonderen Injektionstechniken gearbeitet, der Filler wird in der Regel einige Zentimeter vor und nach dem zu behandelnden Nasenhöcker gespritzt. Die Hyaluronsäure ist für ihre lange Haltbarkeit, sowie durch die ausgezeichnete Hebekapazität bekannt. Durch die Injektionen mit diesem Füllstoff lässt sich die Nasenspitze nach oben formen, die Nasenhöcker angleichen, sowie auch die Nasenflügel leicht korrigieren. Die gewünschte Nasenform lässt sich durch die Filler bestens anpassen. Die Nasenkorrektur erfolgt mit Lokalanästhesie.

Vorteile von Nasenkorrekturen ohne OP

  • So gut wie keine Belastung
  • Lokalanästhesie
  • Nur leichte Schwellungen
  • Resultat sofort ersichtlich
  • Kein chirurgisches Risiko vorhanden
  • Keine stundenlange Operation mit Meißel und Feile
  • 5-10 Minuten Behandlungsdauer
  • Viel günstiger
  • Bei Nichtgefallen ist eine komplette Änderung problemlos möglich
  • Keine Erholungszeit notwendig

Nasenkorrekturen mit Fillern kosten durchschnittlich zwischen 200 und 500 Euro, der genaue Preis hängt vom Schönheitschirurgen, sowie natürlich auch von der genauen Behandlung ab.

Nachteile der operationsfreien Nasenkorrektur

Die Vorteile der operationsfreien Nasenkorrektur sind absolut deutlich ersichtlich, wenn man diese fantastische Alternative mit der typischen Rhinoplastik vergleicht. Allerdings sind auch bei dieser Methode gewisse Nachteile vorhanden, über die man sich auf jeden Fall vor der Nasenkorrektur informieren sollte.

  • Nur für kleinere Korrekturen geeignet
  • Kein dauerhaftes Resultat
  • Nachbehandlung nötig
  • Unverträglichkeit der Füllung

Bei der Nasenkorrektur ohne Operation wird das eigentliche Problem nicht entfernt, vor allem dann, wenn es sich um die unschönen Nasenhöcker handelt. Bei der klassischen Nasenoperation wird der Höcker in der Regel gemeißelt und zurechtgefeilt, weshalb die Operationen auch mehrere Stunden dauert und das Gesicht mehrere Tage oder Wochen von Blutergüssen und Schwellungen entstellt ist. Bei der Unterspritzung wird der Höcker eigentlich nur verdeckt, da die Injektionen den Nasenrücken korrigieren, also ausgleichen.

Was die Nachbehandlung angeht, so sollte man sich darüber klar sein, dass die Ergebnisse auf keinen Fall dauerhaft sind. Je nach untergespritztem Mittel, sei es Hyaluronsäure, Botox oder einem anderem Füllmaterial, wird dieses nach einer gewissen Zeit in der Regel vom Körper abgebaut, das heißt, dass nach wenigen Monaten eine weitere kostenpflichtige Nachbehandlung notwendig ist.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Es ist normal, dass bei einer behandelten Nase Rötungen und Schwellungen auftreten, die aber in der Regel schon nach 3 Tagen wieder verschwinden. Diese Nebenwirkung ist im Vergleich zu einer operativen Nasenkorrektur aber absolut gering, da so gut wie keine Blutergüsse im Gesicht vorhanden sind. Die Manipulation der Nase sollte nur vom Arzt vorgenommen werden, da geringe Verschiebungen bei Gesichtsmassagen beispielsweise möglich sind.

Im Prinzip sind keine negativen Reaktionen bekannt, die von den üblichen Auswirkungen auf das But- und Nervensystem variieren. So gut wie alle Eingriffe beinhalten gewisse Risiken und Reaktionen der Abstoßung, weshalb der zu behandelnde Arzt auch die notwendigen Aufklärungsgespräche und gegebenenfalls einen Hauttest vor dem Eingriff durchführt. Was die Schmerzen angeht, so ist das Schmerzempfinden bei jedem Patient verschieden, eine leichte Medikation verschafft diesbezüglich problemlos die gewünschte Abhilfe.

Welche Nasenkorrektur ist besser, Operation oder lieber Injektionen?

Welche Nasenkorrektur besser ist, hängt in erster Linie vom gewünschten Resultat ab. Ist die Korrektur eher leicht, also nur die Nase etwas an der Spitze anheben, optisch verkleinern oder die Nasenhöcker etwas „ausmerzen“, dann ist eine operationslose Korrektur sicherlich angebrachter als eine mit Schmerzen verbundene Operation.

Allerdings spielt auch der Kostenfaktur eine wichtige Rolle, denn wenn man beispielsweise alle 6 Monate oder zumindest jedes Jahr neu nachspritzen muss, dann rentiert sich auf Dauer die Operation eigentlich doch.

Für welche Methode man sich letztendlich entscheidet, sollte jedem selbst überlassen werden. Empfehlenswert ist auf jeden Fall, sich beim Schönheitschirurg über beide Alternativen ausreichend zu informieren und die endgültige Entscheidung gut zu überlegen.

Zu den neuesten Varianten von operationslosen Nasenkorrekturen gehört das Einfügen von körpereigenen Knorpeln, die zusammen mit Plasma und Celluloseblätter unter Lokalanästhesie in den Nasenrücken angebracht werden. Da es sich dabei um körpereigenes Gewebe handelt, ist diese mit Sicherheit die verträglichste Methode. Der absolute Vorteil der sogenannten Turkish-Delight-Nasenkorrektur liegt aber bei der Aktivierung vom Bindegewebe, so dass bei einem sehr geringen Aufwand auch ein wirklich dauerhaftes Ergebnis erzielt werden kann.

Wo kann man eine Nasen OP durchführen lassen?

Alle Großstädte Deutschlands haben Spezialisten und Nasenchirurgen. Mehr Infos kann man hier bekommen:

Hier geht es zu deinem Spezialisten für Nasenkorrekturen in München>>

Wenn Du eine Nasen Op in Berlin machen möchtest, dann informiere dich über Dr. Kraus, er hat gute Bewertungen.